Hans A. Wüthrich

Führen als Profession

Hans A. WüthrichIm Führungsalltag lassen sich viele dysfunktionale Folge- und Nebeneffekte der Management-Professionalität erkennen. Unsere Forschungen zeigen, dass es offenbar weltweit nur einen einzigen Organisationsdesigner gibt: überall dieselben Systeme, Instrumente, Prozesse und überall dieselben Sorgen. Organisationen werden immer professioneller und verlieren mehr und mehr an Lebendigkeit und drohen an der selbst aufgebauten und einseitig effizienzgetriebenen Managementprofessionalität zu ersticken. Organisationen beschäftigen sich heute mehr mit sich selbst als mit den eigentlichen Aufgaben. Dies hat niemand gewollt, jeder hat es nur gut gemeint. Gefordert ist ein neues Verständnis von Professionalität, welches den Mehrwert des vermeintlich Unprofessionellen erkennt und das Experiment als Methodik zu einer intelligent-professionellen Organisationsentwicklung konsequent nutzt.

Hans A. Wüthrich (Jg. 56) ist Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management an der Universität der Bundeswehr München, Privatdozent an der Universität St. Gallen und Partner der B&RSW AG. Gemeinsam mit Kollegen hat er das Forschungsprojekt ‹Musterbrecher®› initialisiert. Er berät und coacht Organisationen, Führungskräfte und Gremien.

 

Share Button